Sprechen Sie uns gerne an

Gemeinde Breidenbach
Bachstraße 4-14
35236 Breidenbach

+49 6465 68 0

Unsere Service-Zeiten

Montag bis Freitag 08.30 - 12.00 Uhr
Montag bis Dienstag 13.30 - 15.00 Uhr
Donnerstag 13.30 - 18.00 Uhr

 

Unsere Servicezeiten sind für Sie nicht optimal? Vereinbaren Sie einfach einen persönlichen Termin!

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Home

#Wir suchen Dich!

Senioren-Aktiv-Tage

Anmeldung ab sofort möglich!

Bitte melden Sie sich bis spätestens 25. August 2022 bei der Gemeindeverwaltung Breidenbach an.

Flyer mit Anmeldeformular

Terminvereinbarung für Ihren Besuch im Rathaus erforderlich

Geringe oder keine Wartezeiten und die Sicherheit, dass der für Ihr Anliegen richtige Sachbearbeiter auch verfügbar ist.

Buchen Sie einfach online einen verbindlichen Termin für Ihren Besuch in unserem Rathaus. Über die Online-Buchung haben Sie auch die Möglichkeit, den Termin nachträglich anzupassen oder bequem abzusagen.

Natürlich können Sie Ihren Termin auch telefonisch unter 06465 680 vereinbaren.

Online-Service für Ihre Anliegen

Obwohl Corona uns den persönlichen Kontakt mit Ihnen erschwert, wollen wir dennoch für Sie gerne alle Leistungen erbringen. Hierzu stehen Ihnen schon jetzt einige Online-Dienste zur Verfügung.

Wenden Sie sich gerne auch telefonisch unter 06465/680 oder unter info@breidenbach.de an unsere Mitarbeiter.

Corona-Testzentrum Breidenbach

Im Bürgerhaus Breidenbach haben wir in Kooperation mit der Perf Apotheke ein Corona-Testzentrum für Sie eingerichtet.

Ihren persönlichen Testtermin buchen Sie bitte online.

Zur Online Anmeldung Testzentrum Breidenbach

Jugendliche unter 18 Jahren benötigen eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten. Bitte bringen Sie diese ausgefüllt zum Testtermin mit.

Download Einverständniserklärung

Flexibles Gewerbelokal in der "Neuen Mitte" Breidenbach - Handel, Büro und Dienstleistungen

Zentral in Breidenbach gelegen zwischen Banken, einem Bäckerei-Cafe, weiteren Dienstleistern und Einzelhändlern, bietet dieses Objekt mit seinen 140 qm viel Raum und Flexibilität zur Verwirklichung Ihrer Geschäftsräume.

Zur Anfahrt stehen kostenfreie öffentliche Parkplätze am Objekt zur Verfügung.

Das Objekt wird derzeit als Therapiezentrum genutzt und kann je nach Ausrichtung in Bezug auf die Ausstattung angepasst werden.

Im Herzen der "Neuen Mitte" in Breidenbach gelegen, ist das Objekt gut sichtbar und erreichbar. Die weiteren Branchen im Umfeld sorgen für eine hohe Kundenfrequenz.

Ihr Ansprechpartner: Bürgermeister Christoph Felkl - 06465/680 - c.felkl@breidenbach.de

Expos als PDF

Grundrissplan

 

BEKANNTMACHUNGEN

Nachrichten & Informationen

Jakobskreuzkraut – giftig für Mensch und Tier

von

Wir weisen hiermit auf das zurzeit blühende, giftige Jakobskreuzkraut hin, das sich seit Jahren mehr verbreitet und häufig zum Problem auf landwirtschaftlich genutzten Flächen wird. Aber auch in Wohngebieten und Kleingärten ist das recht hübsche Greiskraut inzwischen anzutreffen. Es ist an seinen rötlichen Stängeln und schwarzen Blattspitzen zu erkennen. Die Blätter sind „grünkohlartig“ unregelmäßig gezahnt. Die Pflanze sollte nicht als Staude kultiviert werden, denn alle Pflanzenteile sind giftig und können in kleinen Dosen die Leber schädigen. Bei einzelnen Vorkommen sollte das Jakobskreuzkraut mit Gummihandschuhen einfach ausgerissen und in der Mülltonne entsorgt werden. Größere Mengen sollten vor oder kurz nach Beginn der Blüte abgemäht und ebenfalls entsorgt werden. Nach Abmähen wächst das Kraut in der Regel schnell wieder nach und versucht noch eine Blüte zu bilden, sodass es gut ist, ein zweites Mal zu mähen. Das Jakobskreuzkraut sollte nicht als Futtermittel verwendet werden. Auch im Heu sind die Pflanzenteile noch toxisch. Detaillierte Informationen können Sie unter folgendem Link einsehen:

Informationen zum Jakobskreuzkraut

Bei Fragen können Sie sich auch an den Fachdienst Landwirtschaft des Landkreises Marburg-Biedenkopf wenden.

 

Kreis untersagt Wasserentnahme aus Bächen, Flüssen und Seen

von

Allgemeinverfügung soll Austrocknung von Gewässern verhindern

Marburg-Biedenkopf – Der Landkreis Marburg-Biedenkopf untersagt mit einer Allgemeinverfügung bis auf weiteres die Entnahme von Wasser aus Bächen, Flüssen und Seen (sogenannte oberirdische Gewässer). Denn wegen der anhaltenden Trockenheit und der seit Wochen fehlenden Niederschläge haben sich in den Gewässern sehr niedrige Wasserstände eingestellt.

Diese Regelung gilt auch für die Wasserentnahme durch Eigentümer von Grundstücken, die an oberirdische Gewässer angrenzen. Auch Personen, die für die Nutzung dieser Grundstücke berechtigt sind (Anlieger), sind von dieser Regelung betroffen. Die Nichtbeachtung der Untersagungen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann im Einzelfall mit einem Bußgeld bis zu 100.000 Euro geahndet werden. Das Entnahmeverbot gilt nicht für Personen, die eine ausdrückliche Erlaubnis der Unteren Wasserbehörde des Kreises oder der Oberen Wasserbehörde des Regierungspräsidiums zur Wasserentnahme besitzen.

Mit der Allgemeinverfügung möchte der Kreis verhindern, dass die Gewässer austrocknen und Umwelt und Natur weiter Schaden nehmen. Denn die anhaltende Trockenheit und die seit Wochen fehlenden Niederschläge haben für sehr niedrige Wasserstände in Bächen, Flüssen und Seen gesorgt. Eine Änderung dieser Situation ist derzeit nicht absehbar. Die bisherigen Niederschlagsmengen liegen weit unter dem Durchschnitt. Es besteht deshalb die Gefahr, dass der Naturhaushalt nachhaltig gestört wird, darunter auch die Tier- und Pflanzenwelt. Die Entnahme von Wasser aus Bächen, Flüssen und Seen verstärkt diese Gefahr erheblich. Die Untersagung bezweckt ferner, vorsorglich die Lebensgrundlage Wasser sowie das Wohl der Allgemeinheit zu schützen und zu erhalten.

Grundlage der Allgemeinverfügung des Kreises als Untere Wasserbehörde ist das Wasserhaushaltsgesetz.

Die Allgemeinverfügung ist auf der Homepage des Kreises unter www.lkmb.de abrufbar. Sie findet sich unter der Rubrik „Politik & Gremien“, Unterpunkt „Öffentliche Bekanntmachungen“.

Waldbrandgefahr - Keine Annahme von Anmeldungen für Abraumfeuer

von

Die Waldbrandgefahr in unserem Bereich ist erheblich gestiegen. Daher dürfen bis auf Weiteres keine Abraumfeuer mehr zum Verbrennen von landwirtschaftlichen Abfällen im Außenbereich erfolgen.

Auch offene Grill- oder Lagerfeuer sind mit sofortiger Wirkung untersagt. Diese Anordnung ist zwingend zu befolgen.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass im Falle einer Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehren zur Löschung des Feuers alle damit verbundenen Kosten dem Grundstückseigentümer bzw. Verursacher in Rechnung gestellt werden. Dies kann schnell einen Betrag von 1.000 € überschreiten. Zusätzlich wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Geänderte Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

von

Ab dem 1. April 2022 gelten im Rathaus Breidenbach geänderte Servicezeiten:

Montag bis Freitag 08.30 – 12.00 Uhr
Montag und Dienstag 13.30 – 15.00 Uhr
Donnerstag 13.30 – 18.00 Uhr

 

Hilfen für Geflüchtete aus der Ukraine

von

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf befindet sich in enger Abstimmung mit den Städten und Kommunen, um Fragen der Unterbringung von Flüchtlingen aus der Ukraine und zu weiteren Hilfeangeboten zu klären. Alle Angebote und Meldungen dazu finden Sie hier:

https://www.marburg-biedenkopf.de/

 

 

Veranstaltungen in Breidenbach

Da nahezu alle öffentlichen Veranstaltungen in den nächsten Wochen ausgesetzt sind, haben wir unseren Veranstaltungskalender zunächst von der Website genommen.